online site builder

Ausbildung unsere Pferde

Solide schonende, vertrauensbildende Basisausbildung ist der Grundstein. Die Zeit und Arbeit die man hier investiert, aus der schöpft man ein Pferdeleben lang. Ein Pferd das mit Freude, spielerisch bei der Arbeit ist, bleibt immer ein aufmerksamer Partner.

Ausbildung unserer Pferde

Unsere Pferde werden nach den Grundstätzen der Klassische Reitkunst im Sinne der Légèreté ausgebildet. Frau Doris Lenzen ist Trainerin und bildet unsere Pferde mit viel Gefühl aus.

Unsere Fohlen lernen bereits das kleine ABC und lernen so Vertrauen. Da iberische Pferde Spätentwickler sind, lassen wir ihnen genug Zeit sich zu entwickeln und Auszuwachsen. Die Ausbildung unserer Pferde, beginnen wir daher im Alter von ungefähr dreieinhalb bis vier Jahren. 

Unsere Pferde werden behutsam und respektvoll durch sanfte, spielerische, vielseitige und konsequente Basisarbeit ausgebildet, mit dem Ziel motivierte, ausgeglichene hochwertige Freizeitpartner in der Reitbahn und in Wald und Flur zu werden.

Wenn sie bei uns ein Pferd kaufen, sind wir gerne bei der weiteren Ausbildung behilflich. Näheres zur Ausbildung finden sie unter: www.klassische-dressur.com

Vom Fohlen zum Reitpferd
Unsere Fohlen lernen bereits das kleine ABC, Führen am Halfter, Putzen, Hufe geben, Vorstellen beim Schmied, Verladen, Spaziergänge, Bodenarbeit und Spiele mit Hindernissen.
Die Ausbildung unserer Pferde, beginnen wir im Alter von ungefähr dreieinhalb bis vier Jahren. Sie erfolgt nach den Lehren der klassischen Reitkunst im Sinne der Légèreté und wird von unserer Trainerin Frau Doris Lenzen mit viel Gefühl vermittelt.

Das Ziel dieser Ausbildung unterscheidet sich grundsätzlich nicht von jeder anderen Pferdeausbildung. Die Pferde lernen Ruhe, Gehorsamkeit, Durchlässigkeit und Geschmeidigkeit. In kurzen Arbeitseinheiten und für das Pferd verständlichen Übungen, lernen sie am Boden feine Hilfen „Impulse" und "viel Lob". Mensch und Pferd arbeiten auf Augenhöhe und das Pferd bestimmt, wann es bereit ist, die nächste Lektion zu lernen. Eine unvergleichliche Harmonie zwischen Reiter und Pferd sind das Ergebnis dieser Ausbildungsmethode.
Der Unterschied zur konventionellen Ausbildung besteht darin, dass unsere Pferde lernen auf einmaligen Impuls zu reagieren, ganz im Sinne der Légèreté. Pferde benötigen keine Dauerbeschallung von Hilfen. Zum reiten benötigt man weder Kraft noch Zwang geschweige denn irgendwelche Hilfsmittel.


Die Aufgabe der klassischen Reitkunst ist es, die natürliche Bewegungsveranlagung des Pferdes zu erkennen und es durch gymnastische Übungen an der Hand und unter dem Sattel so zu formen und zu kräftigen, das es den Reiter ohne Schaden tragen kann und das es sich so ausbalanciert, fröhlich und ohne Widerstand bewegt, wie in der Natur auf der Koppel. 

Im weiter fortgeschrittenen Ausbildungsstand versucht man die dem Pferd eigenen körperlichen Möglichkeiten, in seinem individuellen Rahmen, in höchstmöglicher Schönheit und Anmut seiner Bewegungen zu perfektionieren, damit es sich mühelos, leicht und tänzerisch unter dem Reiter bewegt.
Iberische Pferde sind besonders geeignet für diese Ausbildung. Sie sind genügsam, stark und kräftig, ihr ausgeglichenes Temperament gepaart mit ihrer theatralischen Persönlichkeit, ihr Anblick „Die Verkörperung eines prachtvollen Kunstwerks“, machen sie für die klassische Reitkunst außerordentlich begabt. Sie sind besonders gelehrig und besitzen ein überaus gutes Gedächtnis, alles Eigenschaften, die die Ausbildung und die gemeinsame Arbeit erleichtern.

Die Ausbildung

Ausbildung der Remonte: Im ersten Jahr wird das Pferd zunächst am Boden und später unter dem Sattel in möglichst natürlicher Haltung des Pferdes in nicht versammelten Gangarten auf der Geraden gearbeitet bzw. geritten.

Ausbildung des Campagnepferdes - eines hochwertigen Freizeitpferdes: Im zweiten Jahr wird das Pferde in allen versammelten Gangarten; Wendung, Zirkeln und Bahnen in vollkommenem Gleichgewicht gearbeitet. Die Ausbildung eines Leistungspferdes für das Gelände, das dank seiner Dressur durchlässig ist und dank seiner Erziehung geländefreundlich. Es soll dem Reiter ermöglichen, sein Ziel querfeldein, auf kurzem Weg, sicher, schnell und kraftsparend über Natur- und  durch Wasserhindernisse, zu erreichen.

Ausbildung des Schulpferdes: Hier wird das Pferd perfektioniert zum Kunstwerk in der Hohen Schule. Die Ausbildung ist abhängig von der Eignung, Begabung, Kraft und Sensibilität des jeweiligen Pferdes und was das Pferd anbietet. Es lernt Piaffe, Passage, Galopp-Pirouetten und Galoppwechsel von Sprung zu Sprung in der Versammlung.

Mindestens sechs - sieben Jahre dauert die Ausbildung bis zur Hohen Schule und nur wenige, besonders talentierte und sensible Pferde sind für Schulen über der Erde geeignet.

Addresse

Gestüt Mispelhof
Issumer Straße 30                    
47661 Issum GERMANY                    


Kontakte

E-Mail: info@mispelhof.de 
Tel: +49(0)1738295606
Fax: +49(0) 28357999126

Links

Klassische Dressur
Shop für Reitsportzubehör
Impressum und Datenschutz

Feedback

Bitte senden sie uns ihre Ideen, Fehlerberichte und Anregungen! Jedes Feedback ist für uns sehr wichtig und wird von uns sehr geschätzt.